Die dunkle Jahreszeit beginnt !

 Licht Test 2019 Die Polizei hat Scheinwerfer im Visier Oberhausen, 01.10.2019. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit zieht die Polizei Blender aus dem Verkehr. Im Oktober ist die Polizei in Oberhausen verstärkt im Einsatz und legt das Augenmerk bei den Verkehrskontrollen auf die Beleuchtung der Fahrzeuge. Wer sicher gehen will, sollte also vorher seine Fahrzeugbeleuchtung bei einem Lichttest in den Mitgliedsbetrieben der Kfz-Innung überprüfen lassen. Die dunkle Jahreszeit mit Regen, Nebel und Schnee erschwert die Sicht. Dabei ist Sehen und Gesehen werden das A und O im Straßenverkehr. “Ziel der Kontrollen ist es nicht, möglichst viele zur Kasse zu bitten“, sagt Melanie Birr, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei. „Wir wollen das Problembewusstsein der Autofahrer für korrekte Fahrzeugbeleuchtung schärfen. Jeder sollte rechtzeitig an die Folgen der ungünstigeren Licht- Wetter- und Straßenverhältnisse denken und sein Fahrzeug prüfen lassen. Bei Dunkelheit und Dämmerung ereignen sich mehr Unfälle, als nach der Verkehrsbelastung zu erwarten wäre. Wilhelm Köster, vom Autopark Köster sagt, „Es kommen überwiegen ältere Fahrzeugführer um die Beleuchtung ihrer Fahrzeuge überprüfen zu lassen. Die jüngere Generation ist in dieser Hinsicht gleichgültiger und nimmt sich weniger Zeit für die Sicherheit ihrer Fahzeuge.“ Damit Autofahrer sicher unterwegs sind, sollten sie ihr Licht am Auto checken lassen. Vom 1. Bis zum 31. Oktober überprüfen Meisterbetriebe der Kfz-Innung im Zuge des „Licht-Test 2019“ die Beleuchtungsanlage. Häufig sind die Fehler schnell und kostenlos behoben sagt Wilhelm Köster. Nur wenn Ersatzteile eingebaut oder umfangreiche Einstellarbeiten notwendig sind, fallen Kosten an. Die Licht-Test-Plakette dokumentiert dann die einwandfreie Funktion der Beleuchtung. „Offenbar sind immer noch zu viele Unbelehrbare unterwegs“, weiß Willi Taubner, Vorsitzender der Verkehrswacht Oberhausen. „ Deshalb ist es richtig, die Lichtmuffel intensiv ins Visier zu nehmen um Irritationen auf der Straße zu vermeiden. Bei der Aktion „Licht-Test-2018“ vom Kfz-Gewerbe und Verkehrswacht war die Beleuchtung von 32,6% der überprüften Pkw fehlerhaft. Das wäre auf den Pkw-Bestand hochgerechnet über 15 Millionen Fahrzeuge auf deutschen Straßen, die die Sicherheitsvorgaben nicht erfüllen. Jedes zehnte Fahrzeug blendete den Gegenverkehr und fast ebenso viele leuchteten die Straßen mit falsch eingestellten Scheinwerfern nicht richtig aus - gerade in der dunklen Jahreszeit ein hohes Sicherheitsrisiko.

Gut sichtbar unterwegs

Schutz für die schwächsten und unerfahrensten Verkehrsteilnehmer. Bundesweit wurden seit 2004 rund 2,75 Millionen Kappen an Schulanfänger verteilt.

Der Schulanfang ist für viele Familien eine echte Zäsur - verbunden auch damit, dass Kinder oft zum ersten Mal regelmäßig allein im Straßenverkehr unterwegs sind. Die ersten eigenen Wege der Kinder sind wichtig für die Entwicklung der notwendigen Fähigkeiten, sich im Verkehr zurecht zu finden

Die Experten der DEKRA Oberhausen klären auch 2019 wieder in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Oberhausen Erstklässler über die gefahren und das richtige Verhalten im Straßenverkehr auf.

 

 

Verkehrssicherheitstag am Stemmersberg

 

 

Am Freitag, 05.07.2019 fand der Verkehrssicherheitstag in der KTE Stemmersberg an der Gute Straße 19 von 15:00-18:00 Uhr statt.

Bei schönstem Wetter fanden sich viele kleine und große Besucher ein. Für Speisen und Getränke wurde gesorgt. An vielen Stationen wie der Kindergurtschlitten, Fahrzeugparcours, Richtungshören, Hell-und Dunkelraum und einem Bewegungsparcours konnten viele Übungen angeboten werden, um die eigenen Fähigkeiten, welche im Straßenverkehr benötigt werden zu üben.

Optik Giepen war vor Ort und bot nicht nur einen kindgerechten Sehtest an, sondern händigte auch noch die sehr beliebten Bobby Cars als Geschenk aus.  

An alle Beteiligten gilt unser großes Dankeschön.

 

 

Senioren üben mit Experten

 

 

 Mobil bleiben im Alter. Fit und sicher am Steuer-so bringt das Team der Verkehrswacht Oberhausen das Ziel eines wegweisenden Projektes auf den Punkt. Die Verkehrswacht hat deshalb erstmalig im Mai 2018 so genannte Beobachtungsfahrten durchgeführt. 37 Seniorinnen und Senioren haben daran teilgenommen. Terminanfragen können an Fahrlehrer Karl van Uem unter 01786832071 gerichtet werden. Auf dem Bild ist als Fahrzeugführer der 82 Jahre alte Herr Karl Pfeifer zu sehen. Er ist seit 60 Jahren im Besitz der Fahrerlaubnis und ist 1,2 Millionen Kilometer unfallfrei gefahren. Wir sagen tolle Leistung und herzlichen Glückwunsch. 


Schülerlotsenlandeswettbewerb in Düren

 

 

 Beim diesjährigen Landeswettbewerb konnten durch die beiden Oberhausener Schülerlotsen Ida John und Julien Krasniqi die hervorragenden Plätze 14 und 29 belegt werden. Die Betreuer waren aufgrund dieser Leistung sehr zufrieden.